Willkommen auf der Homepage der Musikkapelle Puch!

Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen zu unserer Musikkapelle, unseren Konzerten und sonstigen Aktivitäten. Natürlich können Sie uns gerne kontaktieren. Hiermit dürfen wir uns bei Ihnen vorstellen.

Im Schritt, Marsch!

:: Jubiläumskonzert 125 Jahre Musikkapelle Puch

:: Konzertwertung Maishofen

Musikkapelle Puch erspielte höchste Punktzahl bei Konzertwertung

MAISHOFEN. Zwölf Salzburger Musikkapellen haben sich am 23. und 24. April bei der Landeskonzertwertung in Maishofen einer fachkundigen, internationalen Jury gestellt. Die höchste Punktzahl des Wettbewerbswochenendes konnte dabei die Musikkapelle Puch erspielen: Die Musikerinnen und Musiker rund um Kapellmeister Gerhard Stockhammer wurden für ihre tolle Darbietung mit 93,75 Punkten in Stufe B belohnt. Ebenfalls mehr als 90 Punkte erreichten die TMK Hüttau (91,86 / Stufe B), die TMK Niedernsill (90,43 / Stufe B) und die Bürgermusik Saalfelden (90,25 / Stufe C).

Hohes Niveau trotz langer Corona-Pause

Landeskapellmeister-Stellvertreter Klaus Vinatzer, der als Jury-Koordinator fungierte, zeigte sich mit den gebotenen Leistungen sehr zufrieden: „Das Niveau war bei dieser ersten Wertung nach der langen Corona-Pause durchwegs sehr hoch. Äußerst positiv herausgestochen haben die Musikkapellen aus Puch und Hüttau, wie auch das Ergebnis zeigt. Wichtig ist aber beim Blick auf das Gesamtergebnis, dass keine Musikkapelle negativ abgefallen ist. Das bestätigt die gute Arbeit in den Vereinen, wenn nach so kurzer Zeit schon wieder auf hohem Niveau musiziert wird.“

Zehn Wertungskriterien in drei Stilkategorien

Bewertet wurde nach zehn Kriterien von Ton- und Klangqualität über Rhythmik bis zum Stilempfinden. Den Kapellen standen drei verschiedene stilistische Kategorien (konzertante Literatur, Kirchenmusik und Polka/Walzer/Marsch) in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zur Auswahl. Der Wettbewerb wurde vom Pinzgauer Blasmusikverband hervorragend organisiert und motivierte auch Kapellen, die sich schon lange keiner Wertung mehr gestellt hatten, zur Teilnahme. Insgesamt traten sieben Kapellen aus dem Pinzgau beim „Heimspiel“ an. Aus dem Tennengau waren drei Musikapellen vertreten, aus dem Pongau und Lungau reiste jeweils eine Kapelle zum Wertungsspiel an, um sich von der fachkundigen Jury beurteilen zu lassen.

Ziel: sich dem Musizieren hingeben

In den anschließenden Jury-Gesprächen gaben Rudolf Pascher (Landeskapellmeister Tirol) und die Gastreferenten Georg Horrer (Südtirol), Philipp Kufner (Deutschland) und Gregor Kovacic (Slowenien) den angetretenen Kapellen ausführliches Feedback zu ihrer musikalischen Darbietung. Schließlich ist bei Wertungsspielen immer der Weg das Ziel, wie Landeskapellmeister Roman Gruber betont: „Es geht um eine umfassende Entwicklung, die wir durch Kennenlernen neuer Literatur und einer Vielfalt an Aufführungs- und Interpretationsmöglichkeiten erreichen können und es geht aber auch darum, sich dem Musizieren hinzugeben und bei einer besonderen Veranstaltung dabei zu sein.“ Weil Musik „mit Stoppuhr und Maßband nicht messbar“ sei, könne man den Ergebnissen mit mehr Gelassenheit entgegensehen und solle das konstruktive Proben in der Vorbereitung als positiven Impuls für den Vereinsalltag mitnehmen.

:: NACHWUCHSARBEIT MK PUCH

"SEI DABEI"

Wir, die Musikappelle Puch, sind auf der Suche nach jungen Musikbegeisterten, die gerne ein Instrument lernen möchten, um später Teil unserer Musikkapelle zu werden. Eine musikalische Ausbildung leistet einen umfassenden und wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Kinder. Nicht nur deshalb liegt uns die Jugendarbeit am Herzen, sondern weil der Nachwuchs auch unsere Zukunft ist.

Das Musizieren hat nicht nur in Krisenzeiten eine stärkende Kraft. Die Musik ist für viele Kinder, Jugendliche wie auch für Erwachsene ein wichtiges Lebenselixier. Das zeigt und bewährt sich besonders jetzt in Zeiten von Corona.

Anbei in unserem neuen Folder für Jugendarbeit sind alle wichtigen Informationen zu den verschiedenen Instrumentengruppen enthalten und auch die Ansprechpersonen in unserer Musikkapelle sowie im Musikum Hallein aufgelistet. Näheres zum Thema Jugend ist im Reiter "Jugend" zu finden.

 

 

:: MKP 2021

 

:: JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2020

Am Freitag den 24. Januar 2020 fand unsere alljährlich veranstaltete Jahreshauptversammlung beim „Gasthof Pension David“ statt. Als Gäste durften wir unseren Bürgermeister Helmut Klose sowie den Obmann des Blasmusikverbands Tennengau Armin Keuschnigg herzlich begrüßen.
Unser Obmann Anton Brandauer eröffnete die Jahreshauptversammlung um 19:30 Uhr und ging danach zu den nächsten Tagesordnungspunkten, den Berichten der Funktionäre über. Im Anschluss der Berichte folgten die Ehrungen der Mitglieder. Wir können in diesem Jahr wieder 2 neue Mitglieder begrüßen, am Horn Elias Eichhorn und am Saxophon Alexander Aschner. Wir freuen uns sehr und wünschen den beiden viele schöne musikalische Stunden.
Der Jungmusikerbrief, welchen man nach dem 1.Probejahr als Mitglied der Musikkapelle Puch erhält, wurde an Melissa Skotnik überreicht. Jungmusiker-Leistungsabzeichen durften wir ebenfalls in Bronze an Elias Eichhorn und in Silber an Carolin Schatteiner übergeben.
Für 10-jährige Mitgliedschaft der Musikkapelle Puch erhielten Roswitha Lehner, Veronika Lienbacher und Julia Golser das Ehrenzeichen des Salzburger Blasmusikverbands in Bronze. Das Ehrenzeichen des Salzburger Blasmusikverbands in Silber für 25- jährige Mitgliedschaft ging an den Obmann Anton Brandauer sowie an seinen Stellvertreter Thomas Wintersteller. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Elisabeth Golser, Josef Lehner und Markus Walenta das Ehrenzeichen des Salzburger Blasmusikverbands in Gold.
Besonders freut es uns, dass wir Johann Hetz zum Ehrenzeichen des Salzburger Blasmusikverbands in Gold für 50-jährige Mitgliedschaft in der Musikkapelle Puch gratulieren konnten. 50 Jahre ist eine lange Zeit und Johann Hetz ist immer als Vorbild und mit viel Engagement mit dabei. „Hans, alles Gute!“
Im Anschluss an die Ehrungen hielt der Bürgermeister Helmut Klose seine Ansprache und dankte der Musikkapelle für die Gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Er gratulierte den Ausgezeichneten und wünschte uns für das Jubiläumsjahr 2020 alles Gute.
Der Obmann Anton Brandauer wünschte der Musikkapelle ebenfalls noch alles Gute und viel Kraft für das bevorstehende Jahr und schloss die Jahreshauptversammlung mit einem lauten
„GLÜCK AUF!“

 

 

:: Frühjahrskonzert 2019

Mit der „Festmusik der Stadt Wien“ von Richard Strauss eröffnete die Musikkapelle Puch am Samstag. den 06.April 2019 das alljährliche Frühjahrskonzert. Das Audimax in der FHS Urstein war bis auf den letzten Platz gefüllt. Durch das Programm führte Thaddäus Lechenauer welche auch noch Stücke wie „In 80 Tagen um die Welt“ von O. Schwarz, „Arabesque“ von S. Hazo sowie „Mountain Wind“ vom österreichischen Komponisten M. Scharnagl ankündigen durfte. Als Höhepunkt des Konzertes gab es noch ein Hit Medley von Phil Collins und „The Brass Machine“ von M. Taylor. Die Musikkapelle Puch mit ihrem musikalischem Leiter Bernhard Hagspiel verabschiedete das Publikum mit dem „Kaiserin Sissi“ Marsch.

Es war ein sehr schöner Abend und der neu gewählte Obmann Anton Brandauer freute sich sehr über das gelungene Konzert und bedankte sich bei den Sponsoren sowie dem Publikum mit dem Hinweis auf das 125 Jahre Gründungs-Jubiläumsfest im nächsten Jahr von 03. – 05. Juli 2020. Im Anschluss trafen sich noch einige Besucher im Fojier der FHS Urstein zu einem gemütlichen Umtrunk welcher durch das Klarinettenregister der Musikkapelle Puch organisiert wurde.

Ein herzliches Dankeschön geht an unseren Hauptsponsor der EMCO Klinik sowie an das Team der FHS Urstein für die Untestützung an diesem Abend.

 

:: Jahreshauptversammlung 2019

Am Samstag, den 02.Februar fand im Gasthof Kirchenwirt in Puch unsere alljährliche Generalversammlung statt. Als Ehrengäste durften wir unseren Bürgermeister Helmut Klose, Vize-Bürgermeister Thomas Mayrhuber und den Obmann des Bezirks Tennengau Armin Keuschnigg begrüßen. Nach den Berichten der Funktionäre wurden die Ehrungen abgehalten. Das Leistungsabzeichen in Bronze und Silber erhielten Melissa Skotnik, Carina Rettenbacher, Elena Rettenbacher sowie Günther Schatteiner. Florian Kreindl legte im vergangenen Jahr die Prüfung zum Stabführer ab und das Ehrenzeichen in Silber für 25 jährige Mitgliedschaft in der Musikkapelle erhielt Josef Piniel. Die Verdienstmedaille in Gold erhielten Dr. Peter Lechenauer, für langjährige Tätigkeit im Vorstand und für 17 Jahre als Obmann der Kapelle, sowie Paul Lechenauer welcher ebenfalls lange Jahre die Kapelle im Vorstand unterstützte und große Projekte wie Neueinkleidungen und den Bau des Haus der Musik im Jahr 2001 federführend begleitete. Im Anschluss an die Ehrungen fanden die Neuwahlen des Vorstandes statt. Zum neuen Obmann wurde Anton Brandauer gewählt. Nach der Ansprache des neuen Obmanns gratulierten die Ehrengäste zur Wahl und bedankten sich für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr.

GLÜCK AUF 2019!